Nachruf für Walter Fleiner

  • Walter Plaggemeyer
  • Aktuelles

Nachruf für Walter Fleiner 

Sülzbach, das war für Walter Fleiner der Ort, an dem er vor über einem halben Jahrhundert eine Druckerei gegründet und mit großem Engagement aufgebaut hat.

Sülzbach war aber auch der Ort seiner großartigen sportlichen Laufbahn. 1946 begann er als Fußballspieler. Eine schlimme Verletzung bedeutete zwar das Ende seiner Fußballerkarriere, dafür fand er schnell Gefallen am Tischtennis. Schon zwei Jahre später, 1954, war er Gründungsmitglied der Tischtennisabteilung im SV Sülzbach, die er 50 Jahre als Abteilungsleiter erfolgreich führte, förderte und voranbrachte. Durch seine zahlreichen Erfolge machte er Sülzbach weit über die Landesgrenzen bekannt. Seinen größten Erfolg feierte Walter Fleiner im Jahr 2000, als er mit einem Weltmeistertitel im Seniorenbereich AK 70 aus Kanada nach Sülzbach zurückkehrte. 12 Jahre später holte er in Stockholm mit seinem Doppelpartner Rolf Gross in der AK 80 seinen zweiten WM Titel. Trotz der zahlreichen Medaillen die er national und international gewonnen hat, freute er sich ebenso über sportliche Erfolge auf württembergischer oder süddeutscher Ebene.

Auch im Tischtennisverband gab Walter Fleiner seine Erfahrung und sein Wissen weiter. Als Seniorenwart im Bezirk Heilbronn war er 26 Jahre tätig. Parallel dazu zeigte er sich 16 Jahre lang für das Amt des Klassenleiters der Senioren im Bezirk Heilbronn verantwortlich.

Aufgrund seiner ehrenamtlichen Funktionen war er Mitglied im Bezirksvorstand und lange Jahre Gremiumsmitglied im Seniorenausschuss des Tischtennis-Verbands Württemberg / Hohenzollern.

Der SV Sülzbach verliert eine große Persönlichkeit. Weit über sechs Jahrzehnte war er aktiv sowie ehrenamtlich für den Sportverein Sülzbach tätig.

Walter Plaggemeyer
1. Vorsitzender des SV Sülzbach e.V.